Das Jugendforum der Stadt Fulda wurde für seine Organisation der U-18-Wahl in Fulda mit dem dritten Platz beim Hessischen Partizipationspreis „Jugend gestaltet Zukunft“ von Familienminister Stefan Grüttner ausgezeichnet. Wir gratulieren!

Dritter! Das Jugendforum der Stadt Fulda wurde beim Hessischen Partizipationspreis mit dem dritten Platz geehrt! Mit dem Preis würdigt die Hessische Landesregierung jährlich das gesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen bei der Mitgestaltung und Weiterentwicklung unserer Lebenswelt. „Junge Menschen“, so der Minister, „können in vielfältiger Weise unsere Zukunft mitgestalten. Gesellschaftliche Entwicklung erfordert konkretes Tun. Junge Menschen, die sich einmischen und beteiligen, bringen frischen Wind in die Politik“, betonte Grüttner und ermunterte die Preisträger, weiter aktiv und engagiert zu bleiben.

Das Jugendforum Fulda

Mitgestalten in Fulda, das ist beim Jugendforum nicht nur auf dem Papier das Ziel. Seit 2015 treffen sich hier Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren zum Hörclub, um das Teen-Magazin gemeinsam zu gestalten, für Sport, Kultur und Spaß. Ausgehend von einer Bildungsfahrt nach Berlin entwickelte sich das Projekt zur U-18-Wahl 2017. Das Jugendforum wollte in diesem Jahr wieder eine der größten U-18-Wahlaktionen in Hessen organisieren und schaffte die größte im ganzen Land. Dafür haben die Schüler nicht nur selbst die Wahltage an ihren Schulen abgesprochen, vorbereitet und durchgeführt,, sie haben auch die Berichterstattung im Rahmen eines Mendienworkshops mit move36 trainiert und eigene Ankündigungen geschrieben. Doch damit nicht genug: Nach der Wahl luden die Jugendlichen zu einer Wahlparty mit Talkrunde mit den Parteien und der Aktion „Wie schmecken Inhalte der Parteien?“ ein. Dabei wurden thematische Inhalte mit Geschmacksrichtungen wie süß, bitter, sauer, salzig verknüpft, um so das Gespür bei den Jugendlichen für politische Tendenzen zu entwickeln – eine interessante Überlegung. Dafür wurden das Forum mit dem dritten Preis geehrt und darf sich über 7500 Euro für künftige Aktionen freuen.

Gegen Langeweile auf dem Land

Den ersten Platz sicherte sich die Gruppe „Höpperjugend“, ein Zusammenschluss von fast allen Kindern und Jugendlichen aus dem 170-Seelen-Ort Benkhausen und der Gemeinde Diemelsee. Ihr Ziel ist es, „keine Langeweile auf dem Land“ aufkommen zu lassen. Die jungen Menschen wollen ihre Lebenswelt mitgestalten. Sie bringen neuen Schwung ins Dorf. Mit den 10.000 Euro Preisgeld kann da sicher noch einiges auf die Beine gestellt werden.

Zweiter wurde das JUFO Burgschwalbach, eine von Schülern und Studenten getragene Organisation, die Aktionen zur Stärkung der Demokratie durchführt. Das Team JUFO und die jeweilige Schülervertretung übernehmen die Planung, Durchführung und Nachbereitung von freiwilligen Abendveranstaltungen. Ziel ist es, politische Debatten stärker in den Alltag von Jugendlichen zu bringen. Auch das JUFO erhielt 7500 Euro.

Der Hessische Partizipationspreis „Jugend gestaltet Zukunft“ wurde erstmals im Jahr 2015 vergeben. Mit dem jährlich zur Verfügung stehenden Preisgeld fördert die Landesregierung die Arbeit und das Engagement der Preisträger. Insgesamt werden beim Hessischen Partizipationspreis jährlich Preisgelder in Höhe von 25.000 Euro vergeben. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury, in der sechs Personen vertreten sind. Drei Personen davon sind selbst Jugendliche, die in hessischen Partizipationsprojekten engagiert sind.

Das Teen magazin

Ein Projekt des Jugendforums der Stadt Fulda ist das Teen magazin – eine Zeitungsseite von Jugendlichen für Jugendliche, die im Marktkorb veröffentlicht wird. Mit welchen Inhalten die Seite gefüllt wird, entscheiden die Jugendlichen, die sich im Jugendforum der Stadt Fulda in der Redaktionsgruppe teen magazin trifft. In diesem Jahr hat die Redaktion außerdem einen Schreibworkshop mit move36 gemacht, bei dem sich die Jugendlichen Tipps aus unserer Redaktion holten. Die Gruppe sucht neue Leute ab 13 Jahren, die Lust haben, Artikel zu schreiben oder die Fotos machen möchten. Einen Einblick in die Arbeit als Teen-Redakteur bekommst du hier.

Die U-18-Wahl

Mit der U-18-Wahl hatte das Jugendforum eine Aktion ins Leben gerufen, die es Jugendlichen ermöglichte, ihr politisches Interesse zu zeigen, wahrgenommen zu werden und eine Woche vor der offiziellen Wahl ihr eigenes Kreuzchen zu machen. Wie die Wahl ausgegangen ist, liest du hier.

QuelleArchivbild
Teilen