Am Donnerstag findet in der Halle 8 wie jedes Jahr traditionell die Ersti-Party statt. Nachdem vergangenes Jahr die Feier eskalierte und frühzeitig abgebrochen wurde, gibt es nun erneut Frust unter den neuen Studis. Wir haben mit dem AStA gesprochen, um ein bisschen Klarheit in die ganze Sache zu bringen.

Die Hochschule Fulda wächst und wächst, über 2000 Erstis beginnen dieses Jahr ihr Studium in der Barockstadt. Ein Highlight neben der legendären Kneipentour in der ersten Woche ist die traditionelle Halle-8-Party zur Begrüßung der Erstis. Im vergangenen Jahr eskalierte diese aufgrund einiger weniger Studenten, die sich nicht benehmen konnten und musste frühzeitig durch AStA und Security beendet werden. Dieses Jahr stößt der Abend einigen Studien-Beginnern schon im Vorfeld bitter auf, weil sie keine Tickets mehr ergattern konnten, höhere Semester hingegen schon, ist in den sozialen Medien zu lesen.

Es gibt noch 450 Karten an der Abendkasse

Insgesamt dürfen sich nicht mehr als 900 Feierwütige plus 50 Helfer in der Halle 8 aufhalten. Das gibt der Brandschutz vor und ist für die Veranstalter Gesetz. Wie jedes Jahr waren auch in diesem kurz nach Vorverkaufsstart bereits alle 450 Vorverkaufskarten weg. An der Abendkasse sind demnach noch 450 Karten erhältlich. Für den AStA sei die Party ein schwieriges Thema, das mit sehr viel Arbeit verbunden sei, erklärt Stefan Rascher aus dem Vorstand. „Die Party ausschließlich den Ersties vorzubehalten, ist nicht möglich und auch nicht Sinn der Sache. Da fehlt uns das Miteinander.“ Die einzige Möglichkeit, dass mehr Leute mitfeiern könnten, sei es, die Party zu vergrößern. Räumlich biete Fulda dazu allerdings wenige Alternativen. „Da gibt es auch aktuell Gespräche mit der Hochschulleitung, um gemeinsam zu wachsen.“

Neues Sicherheitskonzept

Um einem Chaos wie im vergangenen Jahr vorzubeugen, wurde viel verbessert und ein neues Sicherheitskonzept durch AStA, Hochschulleitung, Security, Ordnungsamt und Polizei entwickelt. Zum Beispiel wird es mehr Security geben und der Einlassbereich wird vergrößert. Dazu werden der gesamte Parkplatz vor der Halle 8 und der Bereich vor dem Café Chaos abgesperrt.

Wie bei allen Veranstaltungen gilt, wer zuerst kommt, feiert zuerst. move36 wünscht allen glücklichen Kartenbesitzern einen tollen Abend. Und da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist: Die Hochschultage im Mai sind das Highlight auf dem Campus, und man braucht keine Karte.

Teilen